Mobile Version

Sprachauswahl

Schmerzen Geburt, Frauenarzt Wien

Geburtsschmerz , Schmerzen Geburt, Frauenarzt Wien

Der Geburtsschmerz ist ein besonders intensiver und heftiger Schmerz. Zwei von drei Frauen bezeichnen ihn als unerträglich.

Dieser Schmerz steigert sich noch, wenn sich Angst und Sorge über das Wohlergehen des Kindes die Mutter verunsichern. So entstehen unkoordinierte Gebärmutteraktivität und Krämpfe im Bereich des Muttermundes. Dadurch werden auch die Wehen schmerzhafter empfunden und der Geburtsschmerz wird verstärkt. Durch den intensiveren Schmerzen Geburt, Frauenarzt Wien steigert sich wiederum Angst und Sorge und es entsteht eine Art Kreislauf.

Deshalb ist die Schmerzlinderung besonders wichtig. Bereits Wochen vor der Geburt sollte damit begonnen werden.

Folgende Möglichkeiten können helfen:

  • Geburtsvorbereitung: Partnerkurse, geburtsvorbereitende Kurse, Atemtechniken, Entspannungsübungen, Schwangerschaftsgymnastik
  • Aufklärung: Informationen über die Geburt helfen Ängste abzubauen
  • Akupunktur
  • Homöopathie
  • Autogenes Training
  • Bachblüten
  • Aromatherapie: Duftöle zur Entspannung
  • Entspannungsbäder
  • Musik im Kreissaal

Während der Geburt können angst- und krampflösende Medikamente sowie starke Schmerzmittel nötig sein. Am effizientesten ist die Periduralanästhesie, dabei wird ein Lokalanästhetikum in den Lendenwirbelbereich injiziert. Das Ziel ist eine entscheidende Schmerzlinderung, damit der weitere Geburtsverlauf nicht beeinträchtig wird.

Dr. Mathias Rohla, Facharzt für Gynäkologie Wien, Floridsdorf & Geburt Wien, Frauenarztshilfe . Pastorstrasse 2a . 1210 Wien . t +43 1 257 47 01 .

Autor

Werbeagentur Linz
Dr. Mathias Rohla FA für Gynäkologie & Geburtshilfe work Pastorstrasse 2a 1210 Wien Österreich work +43 1 257 47 01 gynrohla.at